Greifenseestrasse 38 / CH - 8050 Zürich / Tel.: +41 (0)76 508 33 18


Häufig gestellte Fragen zu den 5-Tibetern und zu meinen Tibeter-Kursen:


Was ist beim Üben der 5-Tibeter zu beachten?

Warum werden die 5-Tibeter auch als Riten bezeichnet?

Kann man die 5-Tibeter auch einfach mit dem Buch lernen, statt einen Kurs zu machen?

Wer darf die 5-Tibeter nicht ausführen?

Stehst du auch nach dem Kurs für Fragen zur Verfügung?

 


Was ist beim Üben der 5-Tibeter zu beachten?

Das Ziel ist jede Übung 21 Mal durchzuführen. Das ist wie gesagt das Ziel. Bitte fang mit 3 bis 4 Übungen pro „Tibeter“ an und steigere LANGSAM. Führe die Tibeter der Reihe nach durch: 1. Tibeter, 2. Tibeter, 3. Tibeter, 4. Tibeter, 5. Tibeter. Nach einer gewissen Übungszeit kannst du versuchen den 1. Tibeter am Schluss durchzuführen, wenn du möchtest. Übe möglichst regelmässig, das heisst täglich. Übe nie mit vollem Magen. Nimm deine Atmung bewusst wahr. Übe ohne Stress und ohne Leistungsdruck. Du erhältst hier keine Orden.



Warum werden die 5-Tibeter auch als Riten bezeichnet?

Beim Praktizieren der 5-Tibeter steht die Vereinigung von Körper, Geist und Seele im Vordergrund. Dies bedingt, dass man jede Bewegung bewusst und konzentriert durchführt. Daher kommt auch das Wort Ritus: Ein Ritual ist eine bewusst durchgeführte Handlung. Im Bezug auf unsere Fünf Riten heisst dies nun, dass sie eine Körpermeditation darstellen.


 

Kann man die 5-Tibeter auch einfach mit dem Buch lernen, statt einen Kurs zu machen?

Ja, selbstverständlich. Allerdings – so meine eigene Erfahrung – gestaltet sich dies relativ aufwendig. Es gibt viele Finessen, die zu berücksichtigen sind. Fehler könnten sich einschleichen – und dies ist der Gesundheit dann eher schädlich als förderlich. Deshalb empfiehlt sich für den perfekten Einstieg auf jeden Fall ein Kurs.





Wer darf die 5-Tibeter nicht ausführen?

Menschen mit gravierenden gesundheitlichen Problemen und schwangere Frauen dürfen die Übungen grundsätzlich nicht ausführen. Es kann aber auf jeden Fall mit dem Arzt Rücksprache genommen werden, um den Sachverhalt genau zu klären.


 


Stehst du auch nach dem Kurs für Fragen zur Verfügung?

Selbstverständlich darfst du dich jederzeit an mich wenden. Ich begrüsse dies sogar, da auf diese Weise ev. Fehler in der Durchführung ermittelt werden können. Das ist für dich als KursteilnehmerIn sehr wichtig. Sonst würdest du vielleicht die 5-Tibeter nicht mehr üben, was sehr schade wäre. Und für mich als Kursleiterin kann das auch sehr wichtig sein, weil ich dann unter Umständen in weiteren Kursen auf eine spezielle Problematik gezielt hinweisen kann. Deshalb: bitte kontaktiere mich bei Fragen, unbedingt aber, wenn du irgendwelche Probleme oder sogar Beschwerden bei den Übungen hast.

 







Mailkontakt
Mailkontakt zu Pia Kumar